Direkt zum Inhalt springen

Verhandlungsbericht 24. Januar 2019

Bitte beachten Sie die Sperrfrist bis Donnerstag, 24. Januar 2019. Danke.

Gasthof «Löwen» / Vertragsauflösung

Im gegenseitigen Einvernehmen wurde der Vertrag zwischen dem Pächter des Gasthofs «Löwen» vorzeitig per 31. Dezember 2019 aufgelöst. Per 1. Januar 2020 soll der Restaurationsbetrieb neu verpachtet werden. Die entsprechende öffentliche Ausschreibung erfolgt sobald als möglich.

Medien- und Kommunikationskonzept

Die Gemeinde Glattfelden möchte die Kanäle ihrer Gemeindekommunikation überprüfen und ggf. optimieren. Zu diesem Zweck hat der Gemeinderat eine Arbeitsgruppe eingesetzt (vgl. Mitteilungsblatt vom 13. Dezember 2018). Unter Beizug der Kommunikationsspezialisten der Dimedio GmbH hat die Arbeitsgruppe im Rahmen eines Workshops ein Gesamtkonzept für eine bedürfnisgerechte und kostenoptimierte Gemeindekommunikation in Glattfelden erarbeitet.

Die rasch fortschreitende Digitalisierung verändert auch die Ausgangslage für die Kommunika­tion von Gemeinden. Immer grössere Teile der Bevölkerung informieren sich über digitale Kanäle und erwarten, dass sie von der Gemeinde pro-aktiv informiert werden (Push-Prinzip). Auch die älteren Einwohnerinnen und Einwohner bewegen sich vermehrt im Internet, schätzen jedoch die gewohnten Formen der gedruckten Information weiterhin. Es gilt deshalb, die Gemeindekom­munikation verstärkt auf die digitalen Kanäle zu verlagern, ohne die Bedürfnisse und Gewohn­heiten der (älteren) Bevölkerung ausser Acht zu lassen. Die Gemeindepublikation muss deshalb künftig auf verschiedenen Kanälen erfolgen.

Die Gemeinde Glattfelden ist mit ihrer gedruckten Publikation im 14-Tages-Rhythmus, der bei den Vereinen gut etablierten Glattfelder-App sowie den modernen Websites von Gemeinde und Schule grundsätzlich gut aufgestellt. Allerdings werden die einzelnen Kanäle von verschiedenen Anbietern bespielt und sind teilweise sehr stark von Einzelpersonen abhängig. Ausserdem ergibt sich aus dem Leistungsangebot der Lokalinfo AG alleine mit der gedruckten Ausgabe des Mitteilungsblatts - ohne aktuelle Website und App - ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Die Arbeitsgruppe ist sich einig, dass Glattfelden seiner Bevölke­rung weiterhin eine unabhängige Forumspublikation wie den «Der Glattfelder» bieten soll. Der An­bieter des Mitteilungsblatts muss künftig jedoch auch die digitalen Kanäle bespielen und alle Dienste aus einer Hand anbieten können. Die Bevölkerung soll weiterhin Ansprechpersonen vor Ort haben, die Stellvertretung muss jedoch durch den Anbieter jederzeit sichergestellt sein. Weil aufgrund der mehrjährigen Bindung gleichzeitig die Schwellenwerte überschritten werden, wird eine Submission im offenen Verfahren durchgeführt. Mit der Submission wird die Dimedio GmbH, Uster, beauftragt.

Gemeindepersonal

Für das «Kafi Judith» im Gottfried-Keller-Zenrum wurde Romina Cicco als Köchin mit einem Teilzeitpensum von 40 % angestellt. Im Weiteren wurden die Pensen von Monika Zollinger und Shira Stocker um je 10 % (auf 60 % bzw. 40 %) erhöht. Die Neuanstellung und Pensenerhöhungen wurden notwendig, weil die Anlässe mit Essen im vergangenen Jahr massiv zugenommen und die Arbeit mit den bisherigen Pensen nicht mehr zu bewältigen war.

Sozialhilfe

Der Gemeinderat hat gegen einen Sozialhilfebezüger Strafanzeige eingereicht, da der Klient Zuwendungen Dritter nicht deklariert hat.

Patent

Felix Schlatter, Stadel, wurde das Patent zur Führung einer Gastwirtschaft rückwirkend per 1. Dezember 2018 erteilt.

Polizeibewilligungen

Reto Buff, Zweidlen, wurde die Bewilligung für den Betrieb einer Fasnachtsbar im UG Coop am Wochenende vom 7. bis 10. März 2019 erteilt.

Dem Circus «Gasser-Olympia» wurde eine Gastspielbewilligung für das Jahr 2019 erteilt. Der Zeitraum ist noch nicht bekannt.

Dem «IMPULS Triathlon Club» wird der Glattlauf vom 16. März 2019 bewilligt.

Der Vereinigung Glattfelder Ortsvereine (VGO), vertreten durch Markus Lee, wurden die Feierlichkeiten für das Gottfried-Keller-Jubiläum vom 17. bis 19. Mai 2019 bewilligt

Im Weiteren wurde einem Beauftragten der Kantonsarchäologie Zürich eine Bewilligung zum Befahren von Gemeinde- und Waldstrassen für Prospektionen für das Jahr 2019 erteilt.